Die Influenza kommt pünktlich mit dem Winteranfang

Pfalz-Echo-Umfrage: Lassen sich die Südpfälzer gegen die Grippe impfen?

Draußen ist es kalt, nass und ungemütlich, der Nebenmann im Bus hüstelt und die Kollegen im Büro niesen und schniefen um die Wette – die Erkäktungssaison ist in vollem Gange. Forscher rechnen damit, dass spätestens im Januar die Häufung von Grippeerkrankungen zunimmt. Gerade ältere Menschen, aber auch Schwangere und chronisch Kranke sollten sich rechtzeitig gegen die Influenzaviren impfen lassen. (pdp/mos)

Elke Ranker, Landau:
Ich habe von der Grippeimpfung bereits viel Negatives gehört. Die meisten meiner Bekannten hat es nach der Impfung noch stärker erwischt. Deswegen lasse ich mich auch nicht impfen. Ich schütze mich vor Viren, indem ich Sport mache und mich abwechslungsreich und vitaminreich ernähre. Jedoch verstehe ich auch Leute, die sich gegen die Grippe impfen lassen.


Erwin Zimpelmann, Insheim:
Ich lasse mich gegen die Grippe impfen, da ich ein geschwächtes Immunsystem habe. Durch die Impfung habe ich dann auch meistens keine Probleme. Im normalen Alltag tue ich nichts, um mich vor Viren zu schützen.

 


Ilona Hehr, Hatzenbühl:
Da ich nicht das Risiko sehe, an einer Grippe zu erkranken, lasse ich mich auch nicht impfen. Dies liegt daran, dass ich immer mit Menschen in Kontakt komme und gewissermaßen abgehärtet bin. Um mich vor Viren zu schützen, nehme ich viel Vitamin C zu mir. Außerdem wasche ich mir regelmäßig die Hände.

 


Nico Huisel, Landau:
Mir ist die Impfung wichtig, da ich zur aktuellen Prüfungsphase im Studium nicht krank werden möchte. Außerdem habe ich mehrere Nebenjobs, weshalb mir es wichtig ist, fit zu sein. Leuten, die sich nicht impfen lassen, stehe ich relativ neutral gegenüber. Meiner Meinung nach soll jeder für sich selbst entscheiden, was für ihn das Richtige ist.


Peter Bourquin, Billigheim-Ingenheim:
Ich lasse mich nicht gegen die Grippe impfen, da ich es als nicht notwendig empfinde. Im Alltag mache ich eigentlich auch nichts, um mich vor Viren zu schützen. Ohne Grippeimpfung komme ich gut zu Recht.

 


Sandra Wölfel, Hatzenbühl:
Ich halte nicht besonders viel von der Grippenimpfung, da man den Körper unnötigerweise mit Viren belastet. Ich bin eher kritisch, ob man sich durch die Impfung wirklich vor Viren und einer dadurch entstehenden Grippe schützen kann. Eine Grippe hatte ich noch nie. Ich schütze mich vor Viren, indem ich viel trinke und Vitamine zu mir nehme. Außerdem gehört natürlich Hände waschen dazu.