- Anzeige -
Start Aus der Region Umfragen Facebook, Instagram, Snapchat & Co.

Facebook, Instagram, Snapchat & Co.

Pfalz-Echo-Umfrage: Wie vernetzt sind die Südpfälzer?

Im heutigen Alltag spielen die sozialen Netzwerke für die jüngere Generation eine beinahe essentielle Rolle. Facebook, Instagram, Snapchat & Co. haben sich mittlerweile zu einer Art Lifestyle entwickelt, welcher auch einige negative Folgen mit sich bringen kann. Fast jeder Jugendliche bzw. junge Erwachsene verbringt täglich Zeit in sozialen Netzwerken und verliert dabei möglicherweise die wichtigen Dinge im Leben aus dem Blick. Wir wollten wissen, wie vernetzt die Menschen in der Südpfalz sind. (mos)


Richard Gretoire, Offenbach

Richard Gretoire

Ich kenne Instagram, Snapchat und Twitter vom Namen, bin aber nirgends aktiv. Mit Freunden bleibe ich telefonisch oder auch über WhatsApp in Kontakt. Noch besser ist es natürlich, seine Freunde persönlich zu besuchen. Außerdem bin ich der Meinung, dass man Social-Media-Plattformen nicht unbedingt zum Leben braucht.

 

 


Tim Wingerter, Herxheim:

Tim Wingerter

Meiner Meinung nach sind Snapchat, Instagram und Pinterest momentan sehr im Kommen. Jedoch kann man nicht wissen, ob sich Snapchat langfristig halten wird. Facebook nutzt man nur noch ab und zu.

 

 


 Fynn Jakob Nuss, Zeiskam:

Fynn Jakob Nuss

Instagram und vor allem Snapchat sind im Social-Media-Bereich aktuell sehr angesagt. Twitter nutze ich nicht so oft, obwohl man sich hier toll  über Posts von  Donald Trump amüsieren kann. Auf Facebook bin ich ebenfalls nur noch selten aktiv.

 

 


Tobias Duthweiler, Landau:

Tobias Duthweiler

Im Social-Media-Bereich bin ich relativ aktiv. Hauptsächlich nutze ich die Netzwerke Facebook und Twitter. Ich nutze jedoch von den beiden Netzwerken Facebook häufiger, da mir Twitter zu oberflächlich ist. Ich schaue nicht täglich in die Plattformen, aber mindestens einmal pro Woche muss es dann schon sein. Da ich Instagram und Snapchat überhaupt nicht nutzte, habe ich auch keine Ahnung, wie diese Social Networks funktionieren.

 


Sara Karle, Freiburg

Sarah Karle

Da ich kein Smartphone habe, bin ich auch nicht besonders gut vernetzt. In den verschiedenen sozialen Netzwerken bin ich nicht angemeldet, jedoch habe ich WhatsApp. Über WhatsApp kann ich jedoch nur von zu Hause aus schreiben, da ich ein Tablet habe.  An WhatsApp finde ich auch relativ praktisch, dass man sich dort verabreden kann. Insgesamt bin ich der Meinung, dass man durch die sozialen Medien das echte Leben aus den Augen verliert.

 


Olivia Adam, Ottersheim:

Olivia Adam

Ich bin mit den sozialen Netzwerken WhatsApp, Facebook, Instagram und Snapchat sehr stark vernetzt. In letzter Zeit immer weniger nutze ich Facebook, da es einfach nicht mehr im Trend ist. Die sozialen Netzwerke ermöglichen es mir, den Kontakt mit Freunden zu halten und Idole zu verfolgen. Besonders gefällt mir an Instagram, dass man die Suche nach seinen eigenen Wünschen filtern kann.