Was tun in der schulfreien Zeit?

Jugendförderung der Stadt Landau bietet 2018 wieder zahlreiche Ferienbetreuungsmaßnahmen für Kinder an

Die erlernten Kunststücke werden in einer Abschlussaufführung vorgestellt. (Foto: Stadt Landau)

Landau. Auch im Jahr 2018 bietet die Jugendförderung der Stadt Landau wieder ein breites Programm an Ferienmaßnahmen an. Anmeldungen werden ab sofort bei der Jugendförderung in der Waffenstraße 5 oder unter 06341-135172 entgegengenommen. Zur Auswahl steht zum einen deine Betreuung in den Oster-, Sommer und Herbstferien: Die Jugendförderung wartet in den Ferien mit einem abwechslungsreichen Betreuungsprogramm für Landauer Grundschülern auf. Drei pädagogisch erfahrene Mitarbeiter spielen, basteln, kochen und essen mit einer Gruppe von bis zu 15 Kindern. Auch kleinere Ausflüge in die Umgebung stehen je nach Wetterlage auf dem Programm.

In den Ferienwochen, die vom 25. bis 29. Juni sowie vom 8. bis 12. Oktober stattfinden tauchen die Kinder ein in die Welt des Zirkus: Sie lernen unter anderem Jonglage, Tellerdrehen, Diabolo und „Devil Sticks“. Die gesamte Gruppe übt sich in Akrobatik, Clownerie und Zauberei, macht Riesenseifenblasen und spuckt Feuer – also alles, was man in einem richtigen Zirkus braucht. Die Kinder werden angeleitet von dem bekannten Clown Giovanni (Johannes Lunkwitz) und seinen beiden Assistenten. Zum Ende der Woche werden die erlernten Kunststücke in einer Abschlussaufführung vorgestellt. (per)

Weitere Freizeitaktivitäten sowie nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten gibt es unter www.jufoelandau.com unter dem Punkt „Freizeiten“.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKornnatter im Garten
Nächster ArtikelBabyboom hält an