1. Bundesliga: FC Bayern gewinnt in Freiburg

Freiburg (dts Nachrichtenagentur) – Am 16. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München das Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg mit 3:1 gewonnen. Durch den Sieg kletterten die Bayern vom fünften Tabellenplatz auf den dritten Rang. Freiburg bleibt trotz der Niederlage auf dem sechsten Tabellenplatz.

In der 16. Minute erzielte Robert Lewandowski das Führungstor für die Gäste. Bayerns Außenverteidiger Alphonso Davies hatte sich auf der linken Seite mit ganz viel Tempo durchgesetzt und vom Strafraumrand ins Zentrum geflankt, wo Bayern-Stürmer Lewandowski aus zentraler Position den Ball per Grätsche aus kurzer Distanz ins Tor beförderte. Vincenzo Grifo erzielte in der 58. Minute den Ausgleichstreffer für die Hausherren. Der kurz zuvor eingewechselte Freiburger Mittelfeldspieler Chang-hoon Kwon hatte auf der rechten Seite zwei Gegenspieler stehen gelassen und seinen Teamkollegen Janik Haberer bedient, der mit viel Übersicht auf den zweiten Pfosten flankte. Dort stand Grifo völlig frei und schoss das Leder per Volley-Direktabnahme ins linke Eck. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Joshua Zirkzee das erneute Führungstor für die Bayern. Lewandowski hatte einen Freistoß für seinen Teamkollegen Serge Gnabry abgelegt, der den kurz zuvor eingewechselten Zirkzee bediente. Dieser stand frei vor Freiburgs Torhüter Mark Flekken und schob ihm den Ball durch die Beine ins Tor. In der fünften Minute der Nachspielzeit baute Gnabry die Führung für die Gäste sogar noch weiter aus. Bayerns Mittelfeldspieler Thiago hatte einen Konter eingeleitet und seinen Teamkollegen Gnabry bedient, der zunächst mit einem Schuss aus 18 Metern an Freiburgs Torhüter Flekken scheiterte, doch anschließend den Nachschuss aus rund zehn Metern verwandelte. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: Borussia Mönchengladbach – SC Paderborn 07 2:0, VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 1:1, Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 2:4.