Gemütliches beisammensitzen, leckere Weine und gute Stimmung bei der 45. Dammheimer Weinkerwe. (Foto: Stadt Landau)

Landau-Dammheim. Die nächste Weinkerwe der Landauer Stadtdörfer macht sich bereit: Am Freitag, 16. August, wird das Fest um 19 Uhr durch Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Ortsvorsteher Florian Maier und die Landauer Weinprinzessin Alicia I. auf dem Festplatz an der Turnhalle eröffnet. Dort sorgen der Kulturverein, der Gesangsverein, der Sportverein und die Dammheimer Landfrauen gemeinsam für die Bewirtung der Gäste; die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt „Die Oldieband“. Ebenfalls gefeiert wird im Weingut Wambsganß.

Der Samstag steht ab 18 Uhr im Zeichen der „Grumbeer-Käse-Tafel“ in der Bornheimer Straße. Ebenfalls ab 18 Uhr öffnet das Weingut Wambsganß seinen Hof. Dort unterhält ab 20 Uhr die Band „AcoustiXound“ die Gäste. Auf dem Festplatz spielt zur gleichen Zeit die Band „Acoustic Vibration“.

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher der Dammheimer Kerwe wieder auf das „Young- und Oldtimertreffen“ freuen. Eröffnet wird die dritte Auflage der beliebten Veranstaltung am Sonntag um 11 Uhr auf der Wiese am Sportplatz im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Der Eintritt ist frei.

Zuvor findet zum Auftakt des Kerwesonntags um 10.30 Uhr ein ökumenischer Kerwegottesdienst auf dem Festplatz statt. Ab 12 Uhr laden die Vereine auf dem Festplatz und auch das Weingut Wambsganß zum Mittagstisch. Ab 16 Uhr tritt die Gitarrengruppe „Inges Chorona“ auf dem Festplatz auf.

Am Montag findet ab 12 Uhr das traditionelle Dampfnudelessen im Weingut Wambsganß statt. Am Abend folgt der Ausklang des Fests mit der Band „Alvin & the Hitpunks“ und der „Kerwe-Beerdigung“. (per)