Alte Schätze zu Geld machen

Ganz nach dem Vorbild von „Bares für Rares“ kommt die Kunstsprechstunde am Sonntag, 26. Mai, ins Haus des Gastes

So mancher Speicherfund kann sich als Schatz erweisen. In Bad Berzabern kann man das am Sonntag herausfinden. (Foto: Skitterphoto/Pexels)

Bad Bergzabern. Wer alte Raritäten im Keller oder auf dem Speicher hat, sollte sich am Sonntag, 26. Mai, ab 9 Uhr, die Chance nicht entgehen lassen, seine Schätze im Haus des Gastes an den Mann zu bringen. Frei nach dem Prinzip der ZDF-Serie „Bares für Rares“ stehen fünf Experten bereit, um den Wert von Schmuck, Münzen, Silber aller Art, Kunst und Armbanduhren zu schätzen und bei Interesse auch anzukaufen.

Initiator der Kunstgespräche ist Charles Bamberger, dessen Familie seit über 40 Jahren im Schmuck und Kunsthandel tätig ist. Er betreibt in Miltenberg ein Auktionshaus und hatte die Idee, kostenlose Expertisen als Dienstleistung anzubieten, denn der „Kunde soll erstmal wissen was sein Einzelstück wert ist.“

Wer Stücke hat, die er gerne schätzen lassen oder verkaufen würde, sollte sich telefonisch anmelden. Termine können für den 26. Mai zwischen 9 und 17 Uhr im Haus des Gastes vergeben werden. Der Veranstalter weißt darauf hin, dass es auch ohne Termin möglich ist, an diesem Sonntag ins Haus des Gastes zu kommen.

Für Samstag, 25. Mai, gibt es außerdem die Möglichkeit, Hausbesuche mit den Experten zu vereinbaren zu vereinbaren. (per)

Kontakt: Auktionshaus Miltenberg, 09371-9897004 oder 0176-60431432, www.auktionshaus-miltenberg.de.

Vorheriger ArtikelUrteilsverkündung im „Tierärztinverfahren“
Nächster ArtikelEinbruch in Gartenlaube