Aus Müll wird Therapie

Quetschies sammeln und recyclen für den guten Zweck

Foto: privat

Wörth. „Sind Sie Eltern kleinerer Kinder, Leiter oder Erzieher eines Kindergartens, Schulleiter oder Grundschullehrer? Naschen Ihre Schützlinge den Inhalt der gerade im Trend liegenden Quetschies? Ja? Dann sammeln Sie die leeren Quetschies, denn aus Müll wird Therapie.“ So beschreiben die Organisatoren eine besondere Aktion: Für jeden gespendeten Quetschie werden dem Spendenkonto bei terracycle 2 Cent gutgeschrieben. Ebenso können Stifte und Kulis (alle außer Bunt-, Wachs- und Klebestiften) gesammelt werden, die sonst wertlos im Müll landen würden.

Eingesetzt werden die Spendengelder dieser Aktion für Fabiano. Fabiano wurde am 8. Februar 2008 per Notkaiserschnitt rund zehn Wochen zu früh geboren. Fabiano kämpfte von nun an gegen Kreislaufzusammenbrüche, musste reanimiert werden, seine Lunge kollabierte, er fing sich Keime ein, bekam mehrfach Hirnblutungen und Schlaganfälle. Als wenn dies noch nicht genug sei, ging sein Weg mit bösen und häufigen Krampfanfällen, damit verbundenen langen Krankenhausaufenthalten, dem Legen einer Magensonde einher, doch eine Operation am Hirn brachte den großartigen Erfolg, so dass er seither als „anfallsfrei“ gilt. Dies wäre alles nicht ohne die permanente und aufopferungsvolle Fürsorge seiner Familie möglich. Doch auch Fabiano trug zum wesentlichen Erfolg seiner Therapien bei. Denn er ist ein großer, tapferer Kämpfer, von Beginn an. Fabiano, so beschreibt ihn seine Mutter, ist mit schier unerschöpflicher guter Laune und Lebensfreude sowie dem unbändigem Willen immer Neues zu lernen, versehen. Dies kann man auf Bildern und Videos, die seine Familie auf einer speziell erstellen Facebook Seite veröffentlicht, nur allzu gut sehen. Sein Wunsch, alleine laufen und einmal Fußball spielen zu können, rückt dank der tollen Erfolge der speziellen ADELI-Therapie in der Slowakei in greifbarer Nähe. Nur leider wird diese Behandlung nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Kontaktdaten wie die Adresse der Sammelstelle in Herxheim und/oder Infomaterial für Kindergärten und Schulen sind erhältlich bei Stephanie Schützel (aus.muell.wird.therapie@web.de). Zudem haben sich die DM Märkte Herxheim, Landau (am Markt und Ostbahnstraße), Wörth, Bad Bergzabern, Schweigen-Rechtenbach, Edenkoben und Kandel der Aktion angeschlossen und Sammelboxen aufgestellt. (per)