Auszeichnung als Händler des Jahres

Motorradbekleidung Seiboth für Kompetenz und Kundenzufriedenheit ausgezeichnet

Ute Seiboth mit der Auszeichnung. (Foto: tom)

Landau. Mitte der 70er Jahre gründete der Vater von Ute Seiboth in der Queichheimer Hauptstraße ein Großhandelsgeschäft und bot dort die verschiedensten Artikel an. Bald nahm er sechs Motorradhelme ins Sortiment, die sich gut verkauften. Dazu kamen Motorradbekleidung, Nierengurte und vieles mehr rund um das motorisierte Zweirad. Allmählich verdrängte das Motorradzubehör die übrigen Artikel und das Geschäft Seiboth Motorradbekleidung war geboren. Das kleine Unternehmen wuchs rasant, so dass man sich vor 15 Jahren entschloss, neue Räume in der Werner-Heisenberg-
Straße 9 zu beziehen, wie Geschäftsführerin Ute Seiboth beim Gespräch mit dem PFALZ-ECHO erklärt. Am jetzigen Standort findet der Kunde einen großzügigen Parkplatz und eine helle 1.000 Quadratmeter große Verkaufsfläche. Zum Sortiment von Motorradbekleidung Seiboth gehören Helme, Bekleidung wie Jacken und Hosen, Schuhe und Lederkombis in allen Preiskategorien. Kommunikationssysteme für die Verständigung von Fahrer und Sozius oder von Motorrädern untereinander sowie Navigationsgeräte gehören ebenfalls zum Angebot. Auch Tankrucksäcke und andere Gepäcksysteme findet man bei Seiboth. Aktuell kümmern sich acht Mitarbeiter um die Belange der Kundschaft. Oberste Priorität hat dabei die Zufriedenheit derselben. Dass dies so ist, zeigt die Tatsache, dass Motorradbekleidung Seiboth im Bereich Helme und Bekleidung zum Händler des Jahres gekürt wurde. Es handelt sich um einen Preis, der von der Fachzeitschrift „World of Bike“ vergeben wird. Die Zeitschrift befragt alle namhaften Großhändler und Lieferanten. Kriterien sind die Auswahl der Produkte, die Kompetenz der Mitarbeiter, das Erscheinungsbild des Ladengeschäfts und die Zusammenarbeit mit den Lieferanten. (tom)