Rheinzabern. Bei einer kleinen Feier wurde am 17. Mai wurde am sogenannten „Teeuwen-See“ in Rheinzabern eine Info-Tafel enthüllt.

Schüler der IGS bei der Enthüllung der Infotafel. (Foto: teu)

„Auslöser waren die Kröten“, erklärte Ortsbürgermeister Gerhard Beil. „Während einer Hilfsaktion der IGS-Schüler bei der Krötenwanderung entwickelte sich das Interesse für das Ökosystem Teeuwen-See. Über die Ökologie des Sees und dem Umgang mit dem Gewässer kamen die IGS-Schüler auch auf seine Entstehung und die einst dort stehende Ziegelei Teeuwen zu sprechen“, so Beil.

Ortsbürgermeister Gerhard Beil, Lehrerin Sabrina Schäfer und Schüler der IGS Rheinzabern. (Foto: teu)

Der Teich im Süden von Rheinzabern entstand aus einer stillgelegten Tongrube auf dem ehemaligen Gelände der Ziegelei Teeuwen, die von 1890 bis 1969 Dach- und Mauerziegeln produzierte.

In einer Projektgruppe vertieften die IGS-Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sabrina Schäfer das Thema im Unterricht und konzipierten eine Info-Tafel mit zum Teil bisher unveröffentlichten Bildern. Auch Emil Teeuwen, einem der Söhne des letzten Betriebsinhabers des Falzziegelwerks, zeigte sich begeistert vom Engagement der Schüler. „Projekte solcher Art werden den Schülern länger im Gedächtnis bleiben, wie die höhere Mathematik.“ (teu)

Vorheriger ArtikelMit allen Sinnen genießen
Nächster ArtikelTed Louis bei „immer wieder sonntags“