Der Betze brennt. (Foto: Comfreak / pixabay)

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Cheftrainer: Boris Schommers übernimmt mit sofortiger Wirkung den Trainerstuhl am Betzenberg, begleitet wird er von Co-Trainer Kevin McKenna. Vorgestellt wird er im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Magdeburg am Donnerstag, 19. September, um 13 Uhr, im Medienzentrum des Fritz-Walter-Stadions.

Der 40-Jährige Schommers begann seine Trainerkarriere im Jahr 2006 in der Jugendabteilung des 1. FC Köln, in der er sich immer weiter nach oben arbeitete und von 2010 bis 2013 die U17 und anschließend von 2013 bis 2017 die U19 betreute. In der Saison 2010/11 holte der dabei mit den Geißböcken die Deutsche U17-Meisterschaft, mit der U19 wurde er zweimal Vizemeister der A-Junioren-Bundesliga West.

Zuletzt war Boris Schommers zwei Jahre lang für den 1. FC Nürnberg tätig, mit dem er als Co-Trainer von Michael Köllner in die Bundesliga aufstieg. In der zurückliegenden Spielzeit 2018/19 betreute er den FCN zudem 13 Spiele lang als Interimstrainer im deutschen Oberhaus.

Der langjährige Bundesliga-Profi Kevin McKenna, der in seiner aktiven Karriere 112 Bundesligaspiele und 98 Zweitligaspiele bestritt und dabei vier Aufstiege in die Bundesliga feiern konnte, arbeitet seit dem Jahr 2014 als Trainer im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln, hauptsächlich als Co-Trainer der U19 und der Zweiten Mannschaft. Von 2014 bis 2017 bildete der Kanadier dabei bei der Kölner U19 bereits ein Trainerteam mit Boris Schommers.

Die beiden werden am Donnerstag, 19. September, erstmals das Training am Betzenberg leiten und am Samstag, 21. September, im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg ihr Debüt an der Seitenlinie der Roten Teufel geben. (per)

Vorheriger ArtikelDas Ziel ist erreicht
Nächster ArtikelOrtsumgehung Impflingen