Erlenbach. Unter dem Motto „Wer feste arbeitet – darf Feste feiern“ fand am Freitag, 11. August, ab 17 Uhr, auf dem neu gestalteten Erlebnisspielplatz am Storchennest, die offizielle Eröffnungsfeier statt. Pünktlich um 17 Uhr setzte dann leider auch der Dauerregen ein, der aber den ca. 100 Gästen keine Sorgen bereitete. Alle Kinder und zum Teil auch Eltern waren mit ihren Gummistiefeln und Regenanzügen bestens ausgestattet.
Für mehr als 230 geleistete Arbeitsstunden mit mehr als 30 Helfern bedankte sich der erste Ortsbeigeordnete Maik Wünstel bei den Vätern und allen Helfern in Erlenbach; besonders hervorzuheben den Gemeindemitarbeiter Uwe Mühldorfer und den Familienvater Martin Lickes, der seit 2015 von Anfang mit unzähligen Arbeitsstunden mit dabei war. Auch das Baggerunternehmen Normen Hör sowie die Dachdeckerei Volker Eck haben ehrenamtlich immer wieder tatkräftig mit angepackt.

Neben dem Erlenbacher Bürgermeister Klaus Bolz gratulierte auch Alexander Schweizer den Gästen: „Es ist schön, mit diesem Spielplatz einen Treffpunkt für alle Generationen geschaffen zu haben. In der Südpfalz hat man es einfach gut.“ Volker Poß schließt sich den Grußworten an: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.“ Seitens der Verbandsgemeinde lobte er die tolle Leistung, die eine wirklich schöne Anlage mit Seilbahn, zwei großen Schaukeln, Klettergerüst und neu gestrichener Rutsche, um nur einige Spielgeräte zu nennen, hervorgebracht hat.

Von der VR-Bank Südpfalz/Kandel sprach Engelbert Beiser dankende Worte für seine Einladung. Die VR-Bank sei immer interessiert, Projekte in der Umgebung zu unterstützen. Für das leibliche Wohl sorgte die Erlenbacher Feuerwehr mit leckeren Bratwürsten und Getränken. Jochen Wingerter war für die musikalische Unterhaltung zuständig.
Die Interessensgruppe „Gemeinsam für Erlenbach“ mit Hauptinitiator Markus Schulze und Maik Wünstel steht schon in den Startlöchern für ihre nächsten Projekte: Der Spielplatz am Feldweg soll ebenfalls saniert werden und momentan wird an einem „Erlenbacher Schoppenglas“ gearbeitet. (per/bwe)

Weitere Informationen unter www.erlenbach-pfalz.de oder auf facebook unter „Erlenbach bei Kandel“.