Fischer kritisiert AKK: "Kohl würde sich im Grabe umdrehen"

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer vorgeworfen, das europapolitische Erbe von Helmut Kohl zu verraten. „Die CDU war in Deutschland seit Konrad Adenauer immer die Europapartei, doch das ist vorbei. Leider. Kohl würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das wüsste“, sagte Fischer dem „Tagesspiegel“.

Offensichtlich habe die CDU mit Europa und mit der deutsch-französischen Beziehung mittlerweile ein Problem. „Ich werde wehmütig beim Gedanken an den großen Europäer Helmut Kohl“, sagte Fischer weiter. Ihm werde erst mit einigem Abstand klar, welche Leistung Kohl erbracht habe, die Union auf einem proeuropäischen Kurs zu halten.