Eine „Pulse of Europe“-Veranstaltung im letzten Jahr. Dietmar Itt ist links im Bild zu sehen. (Foto: privat)

Landau. „Wir wollen verdeutlichen, dass Europa jedem einzelnen von uns schon einmal Vorteile gebracht hat“, so Karin Coordes von der Pro europäischen Initiative „Pulse of Europe“ bei einem Pressegespräch. Gemeinsam mit Dietmar Itt und dem Pfarrer der Stiftskirchengemeinde Jürgen Leonhard stellte sie das Konzept für den Aktionstag „Follow Europe: Geh nach vorn!“, der am 5. Mai in Landau stattfindet, vor.

„Pulse of Europe“ (Der Puls Europas) wurde im Jahre 2016 in Frankfurt gegründet und findet seitdem Nachahmer in ganz Europa. Seit Mai 2017 gibt es auch in Landau einen Ableger der überparteilichen Bürgerinitiative. Es geht um die europäische Identität und darum Europa, zu stärken, ist in einer Presseerklärung zu lesen. „Man muss sich nur die nationalstaatlichen Tendenzen in Polen, Ungarn oder Großbritannien anschauen“, erklärt Coordes. Europa solle in die Köpfe und Herzen der Bürger gebracht werden. 70 Jahre Frieden in Europa habe es in seiner Geschichte noch nie gegeben. „Für die Jüngeren ist dies selbstverständlich und die Älteren haben lange darum gekämpft, deshalb müssen wir am Ball bleiben“, so Karin Coordes weiter. Mit am „Ball bleiben“ meint sie eine Veranstaltung wie die am 5. Mai, die um 13 Uhr auf dem Stiftsplatz in Landau mit der Begrüßung durch Dietmar Itt beginnt. Von dort aus geht zu einem Rundgang durch die Fußgängerzone, zum Rathausplatz und wieder zurück zum Stiftsplatz. Unterwegs ist jeweils Halt an fünf Stationen, an denen unterschiedliche Gespräche über Europa stattfinden. (tom)

Vorheriger ArtikelKooperation mit Wörth und Hagenbach
Nächster ArtikelTraumfrau verzweifelt gesucht