Großes Engagement wurde belohnt

Lina-Sommer-Grundschule freut sich über die Ehrung als Digitale Schule

Rektorin Nataly Rumler, Lehrkraft Ronja Stahl, Konrektorin Miriam Heger (von links). (Foto: privat)

Jockgrim. Als eine von 18 Schulen in Rheinland-Pfalz, darunter nur zwei Grundschulen, hat die Lina-Sommer-Grundschule Anfang September die Auszeichnung Digitale Schule erhalten.

Diese Ehrung steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär. Mit dem Signet „Digitale Schule“ soll das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt und bestärkt werden, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen.
„Wir sind sehr stolz und voller Freude über diese Auszeichnung und wollen weiter daran arbeiten, für das Lernen und Lehren im digitalen Zeitalter gut gerüstet zu sein“, so Rektorin Nataly Rumler.

Für zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen

In den letzten drei Jahren hat die Schule im Bereich Digitalisierung schon einiges erreicht: So wurde die Lina-Sommer-Grundschule 2017 Projektschule „Medienkompetenz macht Schule“, 2018 erhielt sie die Medientrixx-Plakette. Seit 2019 darf die Schule durch eine erfolgreiche Bewerbung bei der Hopp-Foundation auch 29 iPads ihr Eigen nennen.
Dank des steten Engagements der Schule verfügt sie durch eine weitere Förderung der Hopp-Foundation im Bereich Robotik und der regelmäßigen, erfolgreichen Antragstellung bei der BASF über eine große Anzahl an unterschiedlichen Medien im Bereich Robotik und Informatik. Von Lego WeDo-Kästen, Calliope-Bundles, Lego-Boost über Robotics-BT Beginner ist alles im Einsatz. Der regelmäßige Einsatz von USB-Mikroskopen sowie das Herstellen von Resonanzkörpern mithilfe eines 3D-Druckers stellen die nächsten Projekte dar. (per)