Drifters gewinnen dramatisches Saisonfinale

MSV Herxheim startet am 10. Mai 2018 in die neue Rennsaison

Der MSV Herxheim holte sich den Tagessieg und den dritten Platz in der Gesamtwertung. (Foto: Breu)

Herzheim. Mit einer geschlossenen Teamleistung sichern sich die Herxheim Drifters um Mark Riss den Sieg bei ihrem Heimrennen und damit den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die Drifters unterstreichen mit dem Sieg nochmals, dass die Herxheimer zu den stärksten Teams der Liga gehören, auch wenn der Titel rechnerisch leider nicht mehr zu holen war.

Mark Riss (vorne) und Michael Härtel auf der Sandbahn.
(Foto: Breu)

Nach insgesamt zehn Rennen, war es der letzte Rennlauf in der Speedway-Team-Cup-Saison, der über den Meistertitel entscheiden sollte. Berghaupten und Olching waren punktgleich und Meißen hatte sogar noch eine Minimalchance auf den Titel. Nach einem Zweikampf entschied der Schiedsrichter, den für Olchingen fahrenden Härtel auszuschließen. Somit hatte der Berghauptener Dilger leichtes Spiel und holte den nötigen Punkt zum Titel.

Im Rahmenprogramm des Rennens um den Speedway-Team-Cup starteten die Juniorklasse B und die B-Lizenz. In der B-Lizenz siegte Mario Niedermaier vor den beiden Herxheimern Dustin Schultz und Rudolf “Rudi“ Eichenlaub.

In der Klasse Junior B, in der mit 125ccm Motorrädern gefahren wird, siegte Erik Bachhuber vor Julian Kuny und Alexandra Schauer. Zwischen den Läufen zeigte auch Tajo Groh, Nachwuchsfahrer der 50ccm Klasse sein Können.

Da die MSV Herxheim in diesem Herbst kein Abschlusstraining veranstaltet, ist nun die Winterpause eingeläutet. Der nächste Renntermin findet am 10. Mai 2018 statt. (per)

Vorheriger ArtikelDie Welt der Großillusion
Nächster ArtikelDurch Landaus Untergrund