Beim Hubschraubermeeting in Offenbach gibt es wieder vieles zu sehen und zu erleben. (Foto: privat)

Offenbach. Am zweiten Augustwochenende veranstaltet der Flugmodellclub Offenbach sein jährliches Hubschraubermeeting. Am Samstag, 12. August, und Sonntag, 13. August, werden wieder zahlreiche Piloten aus dem In- und Ausland erwartet. In diesem Jahr gibt es sogar einen Rekord bei den Anmeldungen, sodass die Piste des FMC Offenbach zweigeteilt wird und jeweils zwei Hubschrauber gleichzeitig in unterschiedlichen Sektoren fliegen werden. Die vorbildgetreuen Modelle bestechen nicht nur durch Größe und den Detaillierungsgrad, die deutlich werden lassen, dass es sich dabei nicht um Spielzeug handelt. Auch die komplizierte Technik ist ein Blickfang. Daneben wird bei den eingesetzten Modellen das gesamte Spektrum der verfügbaren Antriebsarten gezeigt. Vom Elektroantrieb über Verbrennungsmotoren bis zu den Leistungsfähigen Turbinenantrieben ist alles zu sehen, was zum Stand der Technik gehört. Die Hubschraubermodelle sind jedoch nicht nur für Technikbegeisterte interessant, auch Ästheten können beim Anblick der zum Teil sehr aufwendig nachgebildeten Originallackierungen verweilen. So manches mittels Airbrush-Technik gestaltete Modell lässt sich getrost als Kunstwerk bezeichnen. Wer zu diesem Anblick noch das Geräusch hochlaufender Turbinen mit einem Hauch von Kerosin in der Nase genießen möchte, ist bei den Offenbacher Modellfliegern gut aufgehoben.

Die Veranstaltung ist ganztags, der Eintritt ist frei und es sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden. Neben einem umfangreichen Speisen- und Getränkeangebot bietet der Verein wieder an beiden Tagen ein großes Kuchenbuffet. (per)