Es sind zwar noch ein paar Wochen bis Weihnachten, doch die Vorbereitungen für gute Taten laufen bereits auf vollen Touren. Geteilte Freude ist doppelte Freude, das spüren auch immer wieder die ehrenamtlichen Helfer der Weihnachtspäckchenaktionen. Schenken ist eine Kunst, wer sie kennt, lebt glücklich.

Bei der Weihnachtsaktion „Kinder helfen Kindern“ von Round Table, Ladies Circle, Old Tablers, Tangent Club und Freunden beschenken Kinder andere Kinder, die sonst kein Weihnachtsgeschenk bekommen würden. In vielen südpfälzischen Familien, Kitas und Grundschulen werden Päckchen mit Spielsachen, Malstiften, Kinderkleidung und anderen Artikeln gepackt.

(Foto: Loreth)

„Erst wenn Kinderaugen leuchten, ist wirklich Weihnachten“, sagt Landrat Dr. Fritz Brechtel, der die Aktion im Kreis Germersheim ebenso unterstützt wie sein Amtskollege Dietmar Seefeldt im Landkreis Südliche Weinstraße. Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat ein Päckchen mit persönlichem Gruß aus Landau zusammengestellt: „Die Helferinnen und Helfer sind unterwegs für Kinder in Not und stellen mit großem Engagement jedes Jahr die Weihnachtspäckchenaktion für Kinder auf die Beine, denen es nicht so gut geht wie den meisten in Deutschland. Ich unterstützte diese schöne Aktion sehr gerne.“

Beschenktes Mädchenin Rumänien mit Laura Loreth. (Foto: Loreth)

Bis 17. November können Päckchen an zahlreichen Sammelstellen abgegeben werden. Von dort werden die Päckchen in die Zentrale nach Hanau gebracht, wo Anfang Dezember ca. 30 Lkw, mehrere Reisebusse und Begleitfahrzeuge nach Rumänien, Moldawien, Ukraine und Bulgarien starten. In Kranken- und Waisenhäusern, Kindergärten und Kliniken werden die Geschenke dann direkt an über 100.000 bedürftige Kinder verteilt.

Als ehrenamtliche Helferin fährt zum siebten Mal Laura Loreth aus Kandel nach Rumänien mit. Sie lädt am 24. November, von 9 bis 15 Uhr, auch wieder Kinder ins Rathaus Kandel, Hauptstraße 61, ein, um gemeinsam Weihnachtspäckchen zu packen. Zahlreiche Geschäfte unterstützen die Aktion mit Sachspenden. „Ihr braucht nur einen Schuhkarton, ein Spielzeug von euch oder ein Kuscheltier mitzubringen“, so Laura. „Im letzten Jahr haben wir allein in Kandel 1.172 Päckchen gesammelt. Für viele Kinder in Rumänien ist es das einzige Weihnachtsgeschenk. Sie freuen sich riesig.“

Eine weitere laufende Aktion ist „Weihnachten im Schuhkarton“. Hier endet die Abgabefrist am 15. November. Abgabestellen sind u.a. die Filialen der VR Bank Südpfalz. Kindern in ärmeren Ländern ein Lächeln ins Gesicht zaubern, ihnen mitzuteilen: Du bist geliebt. Du bist wertvoll und jemand denkt an dich, das ist Ziel dieser Geschenkaktion. Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen verteilen die Päckchen an bedürftige Kinder in Georgien, Litauen, Lettland, Montenegro, Polen, Republik Moldau, Rumänien, Serbien, Solowakei, Ukraine.

Foto: Loreth

In diesen Tagen beginnt nach Auskunft von Evelyn Schwedes, Communications Mercedes-Benz, an rund 40 Daimler Standorten weltweit die Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“. Auch die Mitarbeiter des Mercedes-Benz Global Logistics Centers Germersheim und des Mercedes-Benz Werks Wörth sind dabei und packen schon fleißig Geschenke – von Kuscheltieren, über Malbücher und Farbstifte bis zu Winterschals ist alles dabei. Die weihnachtlich gestalteten Kartons werden von Daimler zur Verfügung gestellt. Kurz vor Weihnachten werden die Päckchen dann am Standort Germersheim in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung und dem Jugendamt an Kinder und Jugendliche verteilt, die sonst keine oder nur wenige Geschenke zu Weihnachten bekommen. (ebl)

Weitere Informationen: www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de, www.weihnachten-im-schuhkarton.org, www.daimler.com/nachhaltigkeit/wecare/

Vorheriger ArtikelVorsicht vor Fake-Shops
Nächster ArtikelRockparty der Extraklasse