Neunter Weinberg-Biathlon in Appenhofen

Schützenverein veranstaltet Wettbewerb für Fußballmannschaften

Teilnehmer aus dem letzten Jahr beim Schießen. (Foto: SV Appenhofen)

Appenhofen. In diesem Jahr, am 2. Februar, findet bereits zum neunten mal der vom Schützenverein Appenhofen organisierte Weinberg-Biathlon statt. Insgesamt zehn Fußballvereine, darunter zwei Mannschaften der Fortuna Billigheim-Ingenheim, jeweils ein Team der SV Dierbach, der FSV Steinweiler, TuS Wollmesheim, der SV Kapellen-Drusweiler, der SV Landau-West und der FV Queichheim, gehen ab 10 Uhr an den Start. Viktoria Herxheim schickt seine A-Jugend, der FSV Offenbach die B-Jugend. Rund 150 Aktive sind gemeldet – das ist bisherige Starter-Rekord.

Der etwa drei Kilometer lange Rundkurs, auf dem der Lauf durchgeführt wird, führt durch die Weinberge bei Appenhofen und wird drei mal durchlaufen. Die Schießanlage des Schützenvereins ist für das Event bestens geeignet, fanden dort auch schon Veranstaltungen des Deutschen Schützenbundes statt, bei denen Deutsche Meister und Olympiateilnehmer am Start waren. Eröffnet wird der Weinberg-Biathlon mit dem Luftgewehr im Liegendanschlag. Dabei müssen innerhalb von zehn Sekunden von jedem Schützen fünf Schüsse abgegeben werden. Pro Fehlschuss ist eine Strafrunde fällig. Was folgt ist ein Drei-Kilometer-Lauf. Danach geht es zum Stehendanschlag, bevor es erneut auf den Rundkurs geht. Nach dem letzten Schießen geht es abermals auf den drei Kilometer langen Laufkurs. Die Herausforderung für die Teilnehmer besteht darin, nach den absolvierten Laufstrecken den Puls schnell herunterzufahren, um das anschließende Schießen mit ruhiger Hand durchführen zu können. Ist der letzte Läufer im Ziel, folgt das abschließende sogenannte „Shoot off“. Hierzu stellen die besten acht Mannschaften je einen Teilnehmer. Die Schützen müssen gleichzeitig einen Schuss abgeben. Derjenige mit der geringsten Ringzahl scheidet aus.

Zuschauer können das Schießen auf dem Schießstand oder auf einer Großbildleinwand im Clubhaus verfolgen. Die Sieger erwartet einen von der VR-Bank Südliche Weinstraße gestifteten Wanderpokal. Alle teilnehmenden Mannschaften können sich auf ein Antrittspräsent freuen. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt der SV Appenhofen. (tom)

(Foto: SV Appenhofen)
Vorheriger ArtikelNackte Tatsachen
Nächster ArtikelKünstliche Intelligenz trifft menschliche Erfahrung