(Foto: honorarfrei)

Smartwatches sind schon lange keine Neuheit mehr auf dem Uhrenmarkt. Inzwischen gibt es von vielen renommierten Herstellern bereits zahlreiche Modelle und Serien, welche nicht nur mit ihrer Eleganz und Modernität überzeugen, sondern auch den Alltag um ein Vielfaches erleichtern sowie eine zuverlässige Unterstützung beim Fitnessprogramm bilden. An vielen Handgelenken haben diese Uhren bereits die typische Quarzuhr abgelöst und stehen ihren Gegenstücken auch im Design um nichts mehr nach.

Die wichtigsten Funktionen auf einem Blick

Eine Smartwatch kann inzwischen perfekt in den normalen Tagesablauf integriert werden und bietet im Vergleich zu einer herkömmlichen Armbanduhr viele Vorteile. So gehört der Schrittzähler oder ein Herzfrequenzsmesser bei modernen Smartwatches, zum Beispiel der Fenix 6 von Garmin, bereits zur Grundausstattung und ermöglichen – ganz automatisch, einen gesunderen und übersichtlicheren Alltag. Die High-End Modelle (wie die Garmin MARQ Serie) bieten zudem die Messung der Blutsauerstoffsättigung und können aus den verschiedenen Messwerten zuverlässig auch Trainingsfortschritt und Vorschläge für kommende Einheiten dokumentieren.

Einige Smartwatches verfügen zudem über spezielle Funktionen für Sportarten wie Golfen (mit Karten für diverse Kurse, Messung des Schwunges etc.), Segeln, Skifahren, Bergsteigen, Triathlon oder Ähnliches. Diese können teilweise mit anderen technischen Hilfen (wie Navigatiossystemen etc.) konnektiert werden und somit die vorhandene technische Infrastruktur ergänzen.

Andere praktisches Features wie einen individuell einstellbaren Tagesalarm sowie einen Wecker oder den integrierten Kalender ermöglichen eine lückenlose Planung des Alltags. Eine Uhr trägt man immer am Handgelenk und wenn diese dann auch noch an wichtige Termine erinnert, kommt man bestimmt nie wieder zu spät!

Ebenfalls ist es heutzutage mit den meisten Smartwatches möglich, eine Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone und eine Verbindung ins W-LAN herzustellen um so weitere nützliche Funktionen zu ermöglichen. Es kann somit bequem über das Handgelenk auf aktuelle Nachrichten oder Anrufe zugegriffen werden und das mühsame „Herauskramen“ des Handys entfällt – ein kurzer Blick auf das Handgelenk genügt um up-to-date zu sein.

Ein erholsamer Schlaf ist ebenfalls wichtig für den Alltag – auch das Tracking der Schlafqualität ist mit den meisten Smartwatches keine Hürde mehr. So werden mit Hilfe von Pulsmesser, Bewegungssensoren und REM-Trackern die unterschiedlichen Phasen des Schlafes festgestellt und aufgezeichnet. Auf Basis der gesammelten Schlafdaten kann so die optimale Schlafzeit ermittelt werden.

Genauso unerlässlich ist das sichere und bequeme Bezahlen – durch Apps wie Garmin Pay wird dies inzwischen mit der Smartwatch möglich gemacht. Wer im Alltag gern mal das Portemonnaie zu Hause vergisst oder es einfach nicht mehr mitnehmen möchte (z.B. beim Sport oder im Urlaub), profitiert ungemein von dieser Funktion.

Welche Smartwatch ist die Richtige?

Aufgrund der vielen Funktionsweisen und Features verschiedener Smartwatches lässt es sich pauschal nicht sagen, welche die richtige ist. Auch geht es vielmehr um den persönlichen Geschmack. Es sollte vor dem Kauf einer Smartwatch genau geschaut werden, für welche Aktivitäten diese genutzt werden soll. Doch so viel sei gesagt: Für jeden Wunsch sollte etwas zu finden sein. Egal ob das Augenmerk mehr auf die Funktionen oder doch eher auf das Design gelegt wird. So gibt es diverse Modelle, die optisch eindeutig technische Accessoires sind und die, die mit typischem Metallgehäuse wie eine klassische Armbanduhr wirken.