Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Rahmen des Klimapakets will die SPD ein Riesenprogramm für E-Ladesäulen auflegen. Bis 2025 sollen an Straßen und öffentlichen Parkplätzen zusätzlich eine Million Elektroladestationen gebaut werden. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sagte „Bild am Sonntag“: „Ein zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel ist der Umstieg auf abgasfreie Elektro-Autos. Damit E-Fahrzeuge in Deutschland gekauft werden, braucht es ausreichend Möglichkeiten, diese Autos auch mit Strom zu betanken. Deshalb braucht unser Land so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm.“

Offen ist, wer den Bau der E-Säulen bezahlen soll. Ob das Geld aus dem Bundeshaushalt kommt oder die Stadtwerke das übernehmen. Zusätzlich plant Scholz einen Entlastung bei der Nutzung von E-Ladesäulen am Arbeitsplatz. Wer sein E-Auto auf dem Firmenparkplatz oder in der Tiefgarage des Arbeitgebers lädt, soll künftig den Strom nicht mehr als geldwerten Vorteil versteuern müssen.