Sport vereint

Schwimm- und Sportclub (SSC) Landau erhält für altersübergreifendes Sportangebot 
„Fit in jedem Alter“ 20.000 Euro von der Dietmar-Hopp-Stiftung

Stefan Pfirmann, Henrik Westerberg, Frank Zaucker und Dr. Maximilian Ingenthron (von links). (Foto: Stadt Landau)

Landau. Ein Sportangebot, das zum gemeinsamen Sporttreiben animiert und sowohl Kinder und Jugendliche als auch Senioren begeistern kann – so lautet der Anspruch der Förderaktion „Sportvereint“ der Dietmar-Hopp-Stiftung, mit der gezielt generationsübergreifende Projekte von Sportvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar gefördert werden sollen. Mit seinem Programm „Fit in jedem Alter“ konnte der Landauer Schwimm- und Sportclub (SSC) überzeugen und erhielt im Rahmen eines Frühlingsfestes auf dem Vereinsgelände in der Stettiner Straße eine Spende über 20.000 Euro.

Gemeinsam mit Stefan Pfirmann, Leiter des Sachgebiets Sport beim städtischen Amt für Schulen, Kultur und Sport, nahm Bürgermeister und Sportdezernent Dr. Maximilian Ingenthron an der Feierstunde teil und gratulierte dem Verein zu seinem Erfolg.

Säulen des Sports

„Der SSC Landau ist eine der Säulen des Sports in unserer Stadt. Er ist ein Verein „in Bewegung“ und vor allem auf der Höhe der Zeit, der sich nie auf Erfolgen ausruht, sondern sich beständig weiterentwickelt. Gerade auch diese Dynamik zeichnet den SSC aus und macht ihn so attraktiv“, betont Dr. Ingenthron. „Dass er nicht nur in der Mitte unserer Stadt und der Gesellschaft, sondern auch ganz besonders in der Mitte der Generationen steht, zeigt die Förderung der Dietmar-Hopp-Stiftung noch einmal auf ganz besondere Weise.

Ohne den SSC und sein vielfältiges Engagement wäre Landau ärmer.“ Der Einsatz des Vereins sei beispielhaft und zeige, welch große Erfolge durch gemeinschaftliche Leistungen erzielt werden könnten.

Ingenthron dankte zugleich der Dietmar-Hopp-Stiftung für deren großzügige Unterstützung im sportlichen Geschehen der Region. Dass davon nun auch der SSC profitiere, sei ein Geschenk nicht nur an den Verein und die an die Stadt insgesamt.

Mit der Spende der Dietmar-Hopp-Stiftung plant der Verein sein Angebot um einen innovativen Fitnessparcours zu erweitern. „Natürlich steht zunächst das Schwimmen im Zentrum unseres Vereinsangebots, das hervorragend für alle Generationen geeignet ist und ausgebaut und weiter gefördert werden soll“, erklären Frank Zaucker, 1. Vorsitzender des Vereins und Cheftrainer Rainer Bieling.

„Auch der von uns geplante Fitness-Parcours, der durch die großartige Spende der Dietmar-Hopp-Stiftung nun bald realisiert werden kann, soll für Sportinteressierte jeden Alters ausgerichtet sein und Jung und Alt viel Freude bereiten.“ (per)