Stonewashed Jeans und Partygerichte: Die 80er-Jahre sind zurück

Jedes Jahrzehnt feiert irgendwann sein Comeback – aktuell sind es die 80er-Jahre.

Egal, ob in der Musik oder in der Mode – die 80er feiern aktuell ihr Comeback. Überall findet man Anleihen aus dem „poppigen“ Jahrzehnt. Schon seit einigen Jahren gibt es 70er- und 80er-Jahre-Partys, beispielsweise in Landau. Und auch was einige Gerichte angeht, sind die guten alten Zeiten längst wieder angesagt.

Modische Trends aus vergangenen Jahrzehnten kommen in schöner Regelmäßigkeit wieder. Vor einigen Jahren waren Schlaghosen in, so wie sie in den 60er-Jahren schon die Hippies trugen. Bei den Haarschnitten ist es ähnlich: Der Undercut war bereits in den 20er-Jahren angesagt und ist es heute wieder.

Mit dem Wiederaufleben der 80er verbinden viele Menschen die Jahre ihrer Jugend zwischen Mopeds und Mauerfall. Dahinter steht auch viel Nostalgie: Die 80er-Jahre sind mit positiven Erinnerungen konnotiert, auch wenn längst nicht alles gut war – Stichwort Atomkraft, Umweltzerstörung, Wettrüsten zwischen Ost und West.

Viele modische Trends der 80er-Jahre sind eng mit bestimmten Stars verbunden, ob Falco mit seinen viel zu großen Sakkos und der Gel-Frisur oder Madonna mit ihrem Tüll-Kleid aus dem Musikvideo ihres großen Hits „Like a Virgin“ aus dem Jahr 1984. Aber auch die eher alltägliche Mode ist wieder da: Wer sich das aktuelle Sortiment an Jeans ansieht, entdeckt unter anderem weit geschnittene Bootcut Jeans und Relaxed Jeans, die man locker auch im Büro tragen kann. Kult sind zudem die Klamotten aus der Aerobic-Szene, jedoch eher als modische Accessoires: Frottee-Stirnbänder, Schweißbänder fürs Handgelenk und Gymnastikschuhe, die heute als normale Sneakers getragen werden, ergänzen viele Outfits.

Was die Kulinarik angeht, sind viele Gerichte vergangener Jahrzehnte längst zu Evergreens geworden. Der Toast Hawaii beispielsweise wurde in den 50er-Jahren das erste Mal serviert und ist noch heute eine beliebte Mahlzeit. Auch die 80er haben in dieser Hinsicht viel zu bieten, wie die Sendung „Der Vorkoster“ mit Björn Freitag eindrucksvoll beweist. Es war das Jahrzehnt, in dem die Party-Gerichte in Mode kamen, allen voran sogenannte Länderbuffets, also kalte Platten, die primär Zutaten beinhalteten, die den Farben der Flagge eines bestimmten Landes entsprachen. Aber auch Nudelsalate, Chili con Carne, Kartoffelpuffer und Russischer Hackfleischtopf waren Dauerbrenner auf damaligen Feten – und erfreuen noch heute hungrige Mägen.

Vorheriger ArtikelFahrzeug ohne Fahrer auf der B9
Nächster ArtikelTödlicher Verkehrsunfall auf A65