Verkehrsunfall mit höherem Sachschaden in der Staatsstraße in Edesheim

An den beiden beteiligten Autos und auch an dem Eckhaus entstand ein höherer Schaden. (Foto: Polizeiinspektion Edenkoben)

Edesheim. Am Dienstag, 5. Februar, gegen 16.05 Uhr, befuhr ein 25-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Neustadt an der Weinstraße die Staatsstraße in Edesheim von Landau kommend und wollte in die Straße „Kirchberg“ abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, 37-jährigen VW-Fahrer aus dem Landkreis Südliche Weinstraße, welcher bereits die bevorrechtigte Staatsstraße in Richtung Landau befuhr. Daraufhin erfasste der VW-Fahrer den BMW-Fahrer frontal an der Seite und schob diesen an das dort befindliche Eckhaus.

Es entstanden Sachschäden an beiden Fahrzeugen und an der Hauswand des Eckhauses. Trotz des starken Aufpralls wurde nach jetzigem Kenntnisstand glücklicherweise niemand verletzt und alle Fahrzeuginsassen konnten sich aus den Fahrzeugen von alleine befreien. Der BMW-Fahrer wurde zu Vorsorgeuntersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Zwecks des Abschleppvorgangs musste die Staatsstraße zeitweise zwei Mal für circa zehn Minuten voll gesperrt werden. Gegen 17 Uhr waren die Abschleppvorgänge beendet und die Staatsstraße war wieder uneingeschränkt befahrbar.

Es entstanden Sachschäden von ca. 17.000 Euro. (per)

Vorheriger ArtikelAktion gegen Gewalt an Frauen
Nächster ArtikelFür eine nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität