Verreisen in den Schulferien

So sparen Familien Geld

Kiran Foster CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommt das Kind in die Schule, ist Urlaub in der günstigeren Nebensaison passé, denn ab sofort ist gemeinsames Verreisen nur noch in den Schulferien möglich. Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Hoteliers wissen, dass Familien nicht auf andere Termine ausweichen können und erhöhen gemäß dem Gesetz von Angebot und Nachfrage in der Ferienzeit häufig ihre Preise. Für Familien mit schulpflichtigen Kindern wird der Urlaub daher oft zu einer teuren Angelegenheit. Wie können Familien also bestmöglich sparen?

Tipp 1: Antizyklisch verreisen

Während Kinderlose und Paare mit Kleinkindern die Hauptsaison meiden können, kommen für Familien mit Schulkindern nur die Ferien infrage. Glücklicherweise sind nicht in allen Bundesländern zur selben Zeit Ferien. Wer sich nicht gerade die Weihnachts- oder Osterfeiertage aussucht, sondern beispielsweise in den Osterferien auf die Tage von Montag bis Freitag ausweicht oder gleich die Herbstferien wählt, hat im Inland beste Chancen auf ein Urlaubsschnäppchen. Generell lohnt es sich, antizyklisch zu verreisen: Wer beispielsweise in der Pfalz Urlaub machen möchte, der sollte rechtzeitig einen Blick in den Schulferienkalender werfen und dann fahren, wenn in Rheinland-Pfalz die Ferien entweder noch nicht begonnen haben oder schon wieder zu Ende sind. Das Gleiche gilt, wenn der Urlaub im Ausland stattfindet: Beispielsweise macht im August ganz Italien Urlaub – wer also einen Aufenthalt an der italienischen Küste plant, sollte berücksichtigen, dass in diesem Monat die Hotelpreise kräftig steigen – sofern nicht ohnehin schon alles ausgebucht ist.

Familien, die für ihren Strandurlaub deswegen auf die Herbst- oder Osterferien ausweichen, benötigen eine gewisse Wetterfestigkeit, denn in diesen Nebensaison-Jahreszeiten kann es noch bzw. schon recht kühl sein. Eventuell kommt eine Destination außerhalb Europas infrage: So ist beispielsweise Thailand wegen der auch im Winter noch angenehmen Badetemperaturen ein beliebtes Urlaubsziel – und auch für Familien erschwinglich, denn die Hotels locken regelmäßig mit günstigen Angeboten und auch die Mahlzeiten sind insgesamt sehr preiswert. Allerdings erfordert eine solche Reise langfristige Planung, denn wenn die Reise in ein tropisches Land geht, ist unbedingt ein umfassender Impfschutz für die gesamte Familie erforderlich.

Tipp 2: Ein Ferienhaus mieten

Die Anmietung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses ist für Familien oft deutlich günstiger als in einem All-inclusive-Hotel zu übernachten – zumal man selbst kochen kann und nicht auf Buffets oder Restaurants angewiesen ist. Vor allem Familien mit mehreren Kindern können auf diese Weise ihre Urlaubskasse erheblich entlasten. Auf spezialisierten Onlineportalen gibt es umfassende Informationen über Lage, Ausstattung und Verfügbarkeit der angebotenen Immobilien – und Ferienunterkünfte in Skandinavien, in der Mittelmeerregion sowie an der Nord- und Ostsee sind bequem online buchbar.

Tipp 3: Kinder vor Ferienbeginn schwänzen lassen, kann teuer werden

Jedes Jahr melden außergewöhnlich viele Eltern ihre Kinder einige Tage vor und nach den Ferien krank; die kleinen Schulschwänzer nebst ihren Eltern sind dann an den Flughäfen zu sichten. Sein Kind die Schule schwänzen zu lassen, um kurz vor den Ferien günstig in den Urlaub zu starten, sendet den Kleinen nicht nur ein falsches Signal, sondern kann die Eltern auch richtig teuer zu stehen kommen. Denn Schulschwänzen ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro geahndet wird.

Tipp 4: Das Auto zu Hause lassen

Für viele Familien ist das Auto auch im Urlaub selbstverständlich. Schließlich ist es für den Transport von Kind und Kegel ausgesprochen praktisch. Doch Benzin sowie Maut- und Parkplatzgebühren können die Reisekasse erheblich strapazieren. Warum also nicht ein Reiseziel anvisieren, das mit einem günstigen Flug-, Bus- oder Bahnticket erreichbar ist, und das Auto zu Hause lassen?

Vorheriger ArtikelB 272 in Höhe Landau-Nord
Nächster ArtikelBahnstrecke Neustadt-Landau-Wörth kann elektrifiziert werden