Von Gluten und anderen Unverträglichkeiten

Mahlzeit! Die Pfalz-Echo-Mittagspausen-Kolumne

Mit oder ohne Gluten, das ist hier die Frage! (Foto: Lichtbild Austria / pixelio.de)

Dass die Mitarbeiter des PFALZ-ECHO gerne essen, dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Ab und an kochen Kollegen für Kollegen. Hauptsächlich an Geburtstagen, Firmenfeiern und anderen Freudentagen. Vor ein paar Wochen durfte Elli, dank ihres runden Geburtstags, ran an den Herd. Wo sonst nur bunt zusammengewürfeltes Geschirr war, gab es nun Kerzenschein und flambiertes Parfait von der Tonka-Bohne. Alle Kollegen waren sprachlos – und ein wenig pikiert. Reichte ihr Schnitzel auf einmal nicht mehr aus? Ungeahnt öffnete Elli die Büchse der Pandora. In den folgenden Wochen reihten sich die Termine für ein „Kollegen-kochen-für-Kollegen“-Essen aneinander. Und bei jedem Essen kam die Frage auf „Ist da Laktose drin? Dann kann ich es nämlich nicht essen.“ Doch es ging nicht nur um Laktose. Herr Schmidt und dem Rest der Belegschaft flogen auf einmal sämtliche Lebensmittelunverträglichkeiten und -intoleranzen um die Ohren. Gluten, Laktose, Fruktose, Glutamat und Histamin – bei vielem wussten sie nicht einmal, dass es diese überhaupt gibt. Wenn man auf Paula‘s Teller achtete, fiel einem ins Auge, dass meistens die Hälfte übrig blieb. „Was ist denn mit deinen handgezupften Spätzle? Isst du die nicht?“, Günther sah seine Chance, noch ein paar der leckeren Spätzle zu erhaschen. „Ich kann doch kein Gluten“, gab Paula beschämt zu.

Dann war es endlich soweit: Paula tischte auf – Salate, Suppe, Blätterteigröllchen und natürlich auch eine Nachspeise. Ein glutenfreier Kuchen! Zum Vergleich hatte Paula extra einen mit Gluten und einen ohne gebacken. Erst waren die Kollegen skeptisch. Besonders Herr Schmidt stichelte: „Das kann doch gar nicht schmecken. Aber ich werde über meinen Schatten springen und auch ein Stück des glutenfreien Kuchens probieren.“ Er schaufelt zwei Stück Kuchen auf seinen Teller, ohne wirklich zu wissen, welcher nun welcher ist. „Gluten, Laktose… das hat es früher alles nicht gegeben. Das ist doch Firlefanz.“ Er schiebt sich ein weiteres Stück des Kuchens in den Mund und sagt leicht unverständlich: „Also der schmeckt mir eindeutig besser! Auch mit Gluten!“ Die Runde lacht und Paula sagt: „Tja Chef, das ist aber der Kuchen ohne.“

Vorheriger ArtikelEin tolles Erlebnis
Nächster ArtikelDer letzte feurige Liebhaber