Mit einem Fotowettbewerb lädt das Projekt „Lebensader Oberrhein“ alle Foto- und Naturfans ein, Bilder zuzusenden, die in „feuchten Lebensräumen“ aufgenommen wurden.
Der Nabu Rheinland-Pfalz führt gemeinsam mit dem Nabu Baden-Württemberg das Projekt „Lebensader Oberrhein – Naturvielfalt von nass bis trocken“ durch. Bei diesem vom Bundesumweltministerium und den Ländern geförderten Projekt geht es um eine Förderung der biologischen Vielfalt in einem festgelegten Gebiet am Oberrhein. Dieses reicht entlang des Rheins von Bingen in Rheinland-Pfalz bis nach Iffezheim in Baden-Württemberg.

Viele feuchte Lebensräume wie z. B. Kleingewässer, Tümpel, Teiche und naturnahe Feuchtgebiete sind rar geworden. In Siedlungsbereichen oder durch die Flächennutzung für die Landwirtschaft, wurden viele Kleingewässer verdrängt. Einst typische Arten wie Moorfrosch, Laubfrosch und Knoblauchkröte sind teilweise vom Aussterben bedroht.
Jung und Alt, Hobbyfotografen und professionelle Fotografen sind aufgerufen, sich auf die Suche nach diesen „feuchten Lebensräumen“ zu machen und deren viele Facetten in Bildern festzuhalten. Es gibt Spannendes zu entdecken! Einsendeschluss ist der 30. September.

Das Gewinnerfoto wird hochkant als Titelbild in der Mitgliederzeitschrift des Nabu „Naturschutz in Rheinland-Pfalz“ veröffentlicht. Weitere ausgewählte Fotos erscheinen in einem Kalender des Projekts „Lebensader Oberrhein“. (per/Foto: Bernd Kasper/pixelio.de)

Weitere Informationen gibt es unter www.lebensader-
oberrhein.de/fotowettbewerb.