Jockgrim. Auf Anregung des Seniorenbeirats der Verbandsgemeinde Jockgrim wurde im Mai 2018 ein Einkaufsfahrdienst gestartet. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind und keine Angehörigen haben, die ihnen einkaufen. Die Gemeinde stellt dafür donnerstags zwei Kleinbusse zur Verfügung, fünf ehrenamtliche Fahrer wechseln sich ab. „Wir fahren vormittags für Rheinzabern und Neupotz zum Rewe Rheinzabern und nachmittags für Hatzenbühl und Jockgrim zum Edeka Jockgrim“, berichtet Martin Erhard, Fahrer und ehrenamtlicher Koordinator. Er nimmt die Anmeldungen entgegen, informiert das Fahrer-Team und bucht je nach Bedarf den größeren oder kleineren Bus beim Ordnungsamt.

Ankunft beim Supermarkt. (Foto: ebl)

„Donnerstags um 15 Uhr stehen wir im Startloch. Wir werden dann an der Haustür abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Was Schöneres gibt es nicht“, findet Anneliese Gräber, Hatzenbühl. „Ich fahre schon den ganzen Sommer mit. Wir können uns im Geschäft Zeit lassen, und die Hilfe durch Begleiter und die Verkäuferinnen ist sehr angenehm.“

Die Teilnahme ist für die Senioren kostenlos. „Wir haben uns auch geeinigt, dass wir keine Trinkgelder nehmen, damit die Senioren sich nicht irgendwie verpflichtet fühlen, zu geben. Wenn sie uns dennoch etwas zustecken, geben wir das an Frau Rieke weiter, dann kommt es den Seniorennachmittagen zugute“, sagt Erhard. „Es macht riesen Spaß. Eine wunderbare Sache für die älteren Leute, sie sind sehr dankbar“, so die Erfahrung von Fahrer Peter Oberhofer.

Bewusst wurden zwei Supermärkte ausgewählt, die ein Café dabei haben, damit die Senioren sich auch setzen und gemütlich plaudern können. Edeka Jockgrim ist ein Vollsortimenter einschließlich Bedienen-Theken für Wurst, Fleisch, Käse und Fisch. „Wir haben behindertengerechte Einkaufswagen und ein Behinderten-WC. Unsere Gänge sind breit gestaltet, so dass auch mit Rollstuhl oder Rollator keine Enge entsteht“, erläutert Geschäftsführer Mikael Johansen.

„Drei bis sechs Personen fahren im Durchschnitt aus Jockgrim und Hatzenbühl mit. Was noch nicht angenommen wurde, ist die Vormittags-Tour für Rheinzabern und Neupotz“, wundert sich Initiatorin Renate Rieke, Vorsitzende des Seniorenbeirats. (ebl)

Anmeldung bis jeweils mittwochs 12 Uhr bei Herrn Erhard, unter 07272-9870958.

Vorheriger ArtikelWir sind digital
Nächster Artikel„Aus irischen Klöstern und schottischen Burgen“