Für die Teilnehmer des 9. Internationalen PAMINA-Nachwuchsschwimmfestes werden noch Gastfamilien gesucht. (Foto: honorarfrei)

Bad Bergzabern. Weltrekordler von Morgen und kommende Olympioniken suchen eine Gastfamilie, wenn junge Nachwuchsschwimmer aus aller Welt am 14. und 15. März beim 9. Internationalen PAMINA-Nachwuchsschwimmfest nach Bad Bergzabern kommen.
Die Veranstaltung ist aus einem Wettkampf im kleinen deutsch/französischen Grenzverkehr zu einem multinationalen sportlichen Begegnungsfest gewachsen, an dem bisher Mannschaften aus fast 40 Nationen beteiligt waren. Neben den sportlichen Aktivitäten möchten die Organisatoren einen Beitrag zum interkulturellen Lernen und zur Völkerverständigung leisten, indem die Teilnehmer aus dem Ausland zu Familien in Privatquartiere, vermittelt werden.

Zahlreiche Teams aus der ganzen Welt haben bereits ihren Start angekündigt. Die Suche nach Werbepartnern und Sponsoren läuft. Vordringlich werden aber für alle Teilnehmer aus dem Ausland Gastfamilien gesucht, die einen Schwimmer im Alter zwischen 10 und 16 Jahren aufnehmen. Verständigungsschwierigkeiten sind kaum zu befürchten, für den Notfall steht ein entsprechender Dolmetscher bereit. Auch ein eigenes Gästezimmer ist nicht erforderlich, sondern gesucht wird eine Schlafgelegenheit sowie Familienanschluss am Abend nach dem Wettkampf. Die Schwimmer reisen in der Regel am Freitag (13. März) an und fahren am Montagmorgen (16. März) wieder nach Hause.

Weitere Informationen beim TV Bad Bergzabern-Schwimmen (K. Janson), Wallonenstraße 11, unter 06343-1683 oder swimming@t-online.de.

Vorheriger Artikel82-Jähriger aus Annweiler wurde gefunden
Nächster ArtikelKeltischer Folk-Pop mit bretonischen Wurzeln