Polizei fahndet mit Phantombild nach Raubüberfällen

Tatort: Wörth

In einer gemeinsamen Presseerklärung der der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalinspektion Landau von heute, 9. Mai 2018, wird bekanntgegeben, dass aktuell nach einer Person gefahndet wird, die evtl. an mehreren Raubüberfällen beteiligt war: „Wie bereits mit Pressemitteilung vom 25. Januar 2018 mitgeteilt, überfiel eine männliche Person am 25. Januar 2018, gegen 1 Uhr, unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Gaststätte in der Wörther Eisenbahnstraße. Letztendlich flüchtete der Täter ohne Beute. Ob derselbe Täter auch für zwei Raubüberfälle auf Tankstellen in Herxheim in Frage kommt, wird noch geprüft. In Herxheim wurden am 20. Januar 2018, um 18 Uhr, eine freie Tankstelle Am Kleinwald und am 4. Februar 2018, um 19 Uhr, eine Aral Tankstelle in der Franz-Schubert-Straße überfallen.“

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Landau führten bislang nicht zur Ermittlung des Täters.

Die Kriminalpolizei Landau fahndet jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter. Wer kann Hinweise auf die Person sowie die am Tatort zurückgebliebene Tasche der Marke „Reebok“ geben?

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 1,75m groß, 20-25 Jahre alt, dunkler Vollbart, südländisches Erscheinungsbild, sprach akzentfrei Deutsch. Er war bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover und Jogginghosen. (per)

Hinweise werden erbeten unter 06341-287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de.

Am Tatort in Wörth wurde diese Tasche gefunden. (Foto: Polizei)
Vorheriger ArtikelPkw-Anhänger gestohlen
Nächster ArtikelWaghalsiger Motorradfahrer unterwegs