Landau. Etwa zeitgleich mit dem Erscheinen einer deutlich sichtbaren Rauchwolke über dem Landauer Stadtteil Mörlheim am Samstag, 13. Juli, gegen 14.30 Uhr, gingen mehrere Notrufe mit dem Hinweis auf selbige bei der Polizei ein. Bei einer Überprüfung der Örtlichkeit „in den Waldstücken“ wurde festgestellt, dass auf dem Gelände einer Metallverarbeitungsfirma mehrere Säcke mit Aluminiumspänen in Brand geraten waren. Die Feuerwehr Landau war mit 7 Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften vor Ort. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und ein Ausbreiten auf andere Gebäude verhindert werden. Vermutlich hatten sich die Aluminiumspäne in Kunststoffsäcken durch chemische Reaktion selbst entzündet. Die Höhe des entstandenen Gebäudeschadens steht derzeit nicht fest. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Brandursache aufgenommen. (per)

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Landau unter 06341-287-0 oder
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Vorheriger ArtikelHilfe für Kristina Vogel
Nächster ArtikelReifenpanne wird betrunkenem Autofahrer zum Verhängnis