Konzept kommt sehr gut an

Hotel-Restaurant zum Bahnhof 1894 startet ins zweite Jahr

Der Gastraum des Restaurants kombinuert historische und moderne Elemente. (Foto: honorarfrei)

Rohrbach. Mit einer rauschenden Silvesterparty hat das Team von Hotel-Restaurant zum Bahnhof 1894 das neue Jahr begrüßt – und dabei auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2017 zurückgeblickt. „Seit der Eröffnung im Frühjahr sind wir immer wieder neu überrascht, wie gut unser Konzept bei den Menschen ankommt“, erzählt Geschäftsführerin Eva Mendel. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, dem Designer André Steverding, hat sie vor fast drei Jahren das alte Bahnhofsgebäude gekauft und sich damit viel vorgenommen: Das Haus musste zunächst komplett renoviert werden. André Steverding hat die Konzepte entwickelt, seiner Gestaltung freien Lauf gegeben und die passenden Partner hierfür gewonnen – ob und wie schnell das alles klappen würde, war nicht von Anfang an klar. Heute sieht man: Es klappt! Neben dem Restaurant findet man in den historischen Gemäuern von 1855 und 1894 auch ein Küchenstudio, eine Werbeagentur, Hotelzimmer und einen Seminarraum.

Die beiden fühlen sich sichtlich wohl mit ihrer „Bahnhofsfamilie“. „Dass wir mal ein Restaurant leiten, hätten wir bis vor Kurzem nicht gedacht. Aber es ist großartig, was wir hier erleben dürfen“, schwärmen Steverding und Mendel. Die Resonanz sei von der ersten Stunde an durchweg positiv gewesen. Menschen aus einem großen Umkreis kommen regelmäßig in den Bahnhof, um dort zu essen. Zum Erfolg gehört natürlich eine gute Küche: „Wir überarbeiten unsere Karte immer wieder, passen die Gerichte jahreszeitlich an und bieten unseren Gästen auch immer etwas Besonderes. Auch unsere Angebote zum Mittagstisch werden sehr gerne angenommen.“

Das Hotel ist regelmäßig ausgebucht. „Wir haben die Möglichkeit, unseren Übernachtungsgästen Halb- und sogar Vollpension anzubieten“, erklärt Mendel, „das wird vor allem von Geschäftsleuten natürlich sehr gerne genutzt.“ Zudem wird die Location gerne für Hochzeiten, Geburtstage oder andere Events gebucht.

Ein erstes großes Projekt steht auch schon 2018 an: Die Teilnahme beim Genießerwettbewerb „So schmeckt die Südpfalz “. Der Wettbewerb der beiden Tourismusvereine Südliche Weinstrasse e. V. und Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e. V. sowie der Stadt Landau mit Fokus auf Regionalität und Saisonalität. Im Jahr 2018 geht es von Januar bis März um das Thema „Kraut und Rüben“. (hea)

Vorheriger ArtikelWörther Handballmädels erleben Bundesliga hautnah
Nächster ArtikelGegen Kinderarbeit